Was ist Frühling - was ist Ostern?

Dieses Projekt entstand aus Fragen und Gesprächen mit den Kindern und ihrem Interesse an der Natur. Der Frühling ist die ideale Zeit, um Kinder auf die verschiedenen Prozesse in der Natur zu sensibilisieren. Schon vor der eigenen Haustür kann man interessante Dinge entdecken. Aus diesem Grund haben wir uns viel auf unserem Außengelände aufgehalten.

Die Schwerpunkte in diesem Projekt lagen in den lebensnahen Aktivitäten, der Vermittlung von altersgemäßem Fachwissen sowie das Gruppengefühl als auch die einzelnen Kompetenzen der Kinder zu stärken.


Folgende Schwerpunkte haben in unserem Projekt Platz gefunden:

Das Wettertagebuch
Oftmals ist das Wetter im Frühling sehr wechselhaft. Von Regen und Sonne über Hagel und Sturm ist alles dabei. In diesem Frühling wurde die Temperatur, der Niederschlag, der Wind etc. ganz genau von den Kindern dokumentiert und ausgewertet. Fragen, wie Wetter und Naturphänomene z.B. Hagel entstehen, wurde zusammen besprochen.

 

Die Wiesenbeobachtung
Auf unserem Außengelände wurden die verschiedensten Frühlingsboten von den Kindern aufgespürt. Dazu gehörige Fachbegriffe wurden vorgestellt, gelernt und vertieft. Die für die Kinder besonders interessanten Dinge, wie unsere Krokusse wurden malerisch festgehalten. Zugvögel, wie z.B. Störche wurden beobachtet und benannt. Käfer, Bienen, Hummeln und andere Insekten wurden in Becherlupen untersucht und wieder frei gelassen. Später wurde aus Tonkarton eine Käfergirlande gebastelt.

 

Die Sprengkraft der Bohne
Dies ist ein Naturwissenschaftliches Experiment, indem das Wachstum und die in der Natur entstehende Kraft zu beobachten sind. Die Kinder waren sehr fasziniert von dem Experiment und schenken danach dem Garten besondere Beachtung, sodass dieser auf Vordermann gebracht wurde. Verschiedenste Leckereien fanden dabei ihren Platz. Einen entspannten Abschluss für dieses Themengebiet fand die Gruppe mit einer Pflanzgeschichte für den Rücken (Massage). 


Leckere und leichte Frühlingsrezepte
Zusammen mit den Kindern wurde Kresse ausgesät, gepflegt und später in einem leckeren Kräuterquark verarbeitet. Auch der Bananen–Shake, die Quarkspeise mit Kirschen und die gebackenen Osterhasen kamen sehr gut an. Die Kinder konnten Erfahrungen in der Planung und Durchführung bei den Kochangeboten sammeln, denn sie wurden alle zusammen ausgesucht, eine Einkaufliste erstellt und gemeinsam die benötigten Materialien besorgt und später in der Gruppe zubereitet und gegessen.

Ostern
Die Kinder haben die Ostergeschichte gelesen und diskutiert. Über den religiösen Hintergrund wussten die Kinder schon sehr gut Bescheid, trotzdem machte sie die Geschichte nachdenklich und ein bisschen traurig. Die für die Gruppe wichtigen Szenen der Geschichte wurden als Bildergeschichte festgehalten. Der Osterhase wurde ansatzweise besprochen (der Mythos soll ja nicht zerstört werden) und gebastelt. Auch das traditionelle Ostereierwettrennen und Osterkörbe basteln sowie die damit verbundene Ostereiersuche durften nicht fehlen.


Leider ging die Zeit mal wieder viel zu schnell vorbei, denn alle Beteiligten hatten riesigen Spaß bei diesem Projekt. Ein großes „Danke“ an alle Beteiligten. Ein besonderer Dank geht an unsere Eltern, ohne die unsere Kochangebote nicht möglich gewesen wären.

(Erzieherin in der Ganztagsgruppe: Mischelle Eisner)