Alles Banane, oder was?

Eine vollwertige Ernährung ist eine grundlegende Voraussetzung für die optimale körperliche und geistige Leistungsfähigkeit von Kindern.
Kinder befinden sich in einer körperlichen Wachstumsphase, in der sie zudem geistig stark gefordert werden. So benötigen sie für ihre körperliche und geistige Entwicklung, Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sowie Stärkung der Immunabwehr eine optimale Versorgung mit allen Nährstoffen.
Ein vielseitiges und abwechslungsreiches Angebot an vollwertigen Lebensmitteln sollte Kindern so früh wie möglich zur Verfügung stehen. Dies hat zwei Gründe: Zum einen enthält außer Muttermilch kein Lebensmittel alle notwendigen Nährstoffe, zum anderen wird mit einem breiten Lebensmittelangebot einer späteren einseitigen Ernährungsweise vorgebeugt. Schließlich wird während der Kindheit das Ernährungsverhalten wesentlich geprägt, Geschmacksvorlieben und -abneigungen ausgebildet und insgesamt die Weichen für einen gesunden Lebensstil im späteren Erwachsenenalter gestellt. Dadurch kann der späteren Entstehung von ernährungsmitbedingten Krankheiten wie Diabetes mellitus, Fettstoffwechselstörungen, Gicht, etc. vorgebeugt werden.
Besonders im Kleinkindalter sind Kinder offen, unterschiedliche Dinge auszuprobieren. Deshalb beschäftigt sich die Regenbogengruppe mit Obst und Gemüse.
Verschiedene Sorten werden angeschaut, angefasst und geschmeckt.
Die Kinder sollen grundlegende Erfahrungen machen und „ganz nebenbei“ ihr Wissen erweitern.
Wir schneiden die Früchte gemeinsam auf und genießen sie anschließend während unseres Vormittagssnacks.


Dazu gibt es wochenweise im Wechsel:

• Flockenmüsli
• Brot mit Aufschnitt
• Quark und Joghurt
• Knäckebrot


Erzieherinnen: Doreen Dinter und Robenja Claßen